Samstag, 26. August 2006
schön war's gestern
wieder mal bei Daniela. Wie immer wurde viel geklönt, gestrickt, Wolle begrabbelt und gekauft, Tipps weitergegeben, Bücher und Zeitschriften gewälzt, sich über steigende und manchmal verrückt hohe Wollpreise beklagt und ab und an ein bisschen geschlemmt (Käsetaler, Pflaumenkuchen und Salami-Käse-Muffins, um nur einiges zu nennen). Ich selbst habe es geschafft, +/- 0 g Wolle herauszukommen, aber auch nur deshalb, weil die 150 g, die ich gekauft habe, schon verarbeitet sind (Stichwort Algensalat). Außerdem habe ich mir noch 2 Paar kurze Bambus-Stabstricknadeln von Clover geleistet. Ich stricke so oft Schals und das geht zwar auch mit Rundstricknadeln, aber nicht so gut. Das erste Paar habe ich gleich mit dem Algensalat ausprobiert.

Danielas Angebot wird immer umfangreicher - neben Isager auch Colinette, Opal und Rellana und was es sonst noch so gibt. Eine Wollsorte schöner als die andere...

Von gertatter um 14:31h| 0 Kommentare |comment |Stricktreffen

 

Montag, 31. Juli 2006
Schön war's bei Daniela
am Freitag beim Stricktreffen wieder einmal. Diesmal habe ich mir leider nicht alle Namen merken können. Die Hitze entschuldigt manches. Es ware aber auch sehr viele da. Ich dachte, bei dem Wetter kommt keiner. Falsch gedacht. Stricker sind weitaus härter im Nehmen als gedacht.

Nur ich habe mich beim Stricken gedrückt. Dafür hatte ich mein Spinnrad dabei. Das hat viel Spaß gemacht, und nächsten Donnerstag werde ich Daniela ins Spinnen einweihen. Ich hatte zwar auch ein Strickzeug dabei, aber das brauchte ich gar nicht. Ich war mit Spinnen gut ausgelastet. Und da es im Laden einen Ventilator gibt, war es auch nicht zu unerträglich.

Von gertatter um 09:18h| 1 Kommentar |comment |Stricktreffen

 

Freitag, 28. April 2006
Weitere Bilder vom Stricktreffen:
Nur damit keine Verwirrung entsteht, wer auf diesem Treffen jemanden "Christiane" nannte, hatte gute Chancen, richtig zu raten, denn es waren sage und schreibe 3 Christianes anwesend.


Elke, Marion, Christiane, Daniela und Elfi

Christiane, Andrea, mein Strickkorb und Martina

Martina, Regina, Elke und Marion

Christiane zeigt ihren wun-der-schönen Sockenwoll-Restepulli, dem das Bild ganz und gar nicht gerecht wird.

Man sieht, es wird eifrigst diskutiert.

Leider waren die restlichen Bilder einfach nur unscharf. Übrigens sind diese Bilder nicht aus meiner normalen Digi-Cam, sondern aus dem Händy. Entsprechend schlecht ist die Qualität, ich musste kräftig in die Trickkiste greifen, um sie überhaupt genießbar zu bekommen. Zum Abzüge machen reicht es keinesfalls!

Von gertatter um 23:53h| 1 Kommentar |comment |Stricktreffen

 

Stricktreffen
Da will ich doch gleich mal erzählen: wir waren so ca. 11 Leutchen, manche gingen schon früh, andere kamen erst spät, aber der Fußboden war diesmal nicht so stark besetzt. Wir haben es sehr genossen, dass es so lange hell war. Und geklönt, und ausgetauscht haben wir natürlich.

Beim Stricken ist bei mir die erste Fußballsocke fertig geworden, dann habe ich die zweite angeschlagen und konnte leider nur die ersten 4 Reihen stricken, weil ich die Wolle für die weißen Streifen vergessen hatte! Außerdem habe ich weiter an meiner Puscheldecke gestrickt.

Wir haben auch Bücher und Farbkarten studiert und geträumt. Das Isager-Afrika-Buch hat es mir besonders angetan. Das muss auf meine Liste.

Und mir sind gleich noch 2 Knäuelchen Sockenwolle in die Tasche gehüpft, neben Maschenraffern, die ich aber freiwillig mitgenommen habe. Die Wolle hat sich wirklich in meinen Korb gedrängt Zwinker. Von der Beute gibt es erst morgen ein Bild, heute gibt es erstmal die Stricktreffbilder:



Wer mehr und größere Bilder sehen will, klickt auf das Bild!

Von gertatter um 23:47h| 0 Kommentare |comment |Stricktreffen

 

Sonntag, 29. Januar 2006
Bilder vom Stricktreffen am 27.01.2006
Juliane:



Gudrun und Christine (immer v.l.n.r.), beide mit Jaywalkern:



Martina und Regina:



Daniela und Elke (Daniela häkelt Herzen):



ein Stillleben:



Außerdem war noch Birgit da, die kam später, Irene, die nicht aufs Foto wollte und meineeine natürlich, die die Kamera geführt hat.

Von gertatter um 17:37h| 0 Kommentare |comment |Stricktreffen

 

Am Freitag
gab es für mich 2 Stricktreffen: Erstmal mit meiner Freundin, das hatten wir von Donnerstag auf Freitag verlegt. Wir waren gemeinsam in meinem LYS, und sie hat sich schöne Wolle für ein Schultertuch gekauft. Außerdem noch ein paar Kleinigkeiten an ihrer Strickerei geklärt.

Anschließend bin ich dann endlich mal wieder zu einem Treffen des Kölner Nadelspiels gegangen - wie immer war es schön, sich zu treffen, auszutauschen, zu bewundern und einfach zu klönen.

Es ging auch wieder Tauschwolle rum, und etliche Bücher wurden gezeigt. Insgesamt waren wir 10 Personen. Die Kneipe, in der wir waren (das Oscar), war ganz gemütlich, bis uns zum Beginn des Fußballs das Licht ausgemacht wurde. Ein Flachbild-Fernseher und zwei Leinwände, die von Beamern bedient wurden, sorgten dafür, dass die Sportbegeisterten auch nix verpassten. Ich fand zwar, dass man auch genug sah, als das Licht noch an war, und die Dinger auf Eishockey eingestellt waren. Es wurde laut Musik dazu gespielt, was ich irgendwie widersinnig fand.

Hier ein kleiner Eindruck:



Wer die anderen Bilder dazu sehen will: bitteschön.

Von gertatter um 17:26h| 3 Kommentare |comment |Stricktreffen

 

Sonntag, 20. März 2005
Zugsocking!
Gestern war ich zusammen mit meiner Familie und noch 8 weiteren Stricksüchtigen zugsocken Richtung Trier. Es war ein wirklich schöner Tag, nur Wolle Rödel hatte zu! Und das, obwohl Luzia eine Zusage hatten, dass die bis 16 Uhr auf hätten! Keine gute Reklame, war das doch das Ziel unserer Sehnsüchte. Und sie haben einiges an Umsatz verpasst. Zum Glück gibt es in Trier noch zwei weitere Handarbeitsgeschäfte, dazu Karstadt und Kaufhof, so dass wir zwar nicht ganz auf unsere Kosten kamen, aber wenigstens ein bisschen Wolle knuddeln und auch kaufen konnten. Sicherlich haben die meisten weniger ausgegeben als sie vorhatten.

Auch mein Wollkauf war eher bescheiden, fünf Knäule Sockenwolle (3x Baumwolle) und drei Knäule Fusselgarn Venezia von Lana Grossa war alles, was mich ansprang. Ein bisschen 2-fädige Sockenwolle (Beilaufgarn) habe ich noch für Barbiestricksachen erstanden. Gut, beim Sockengarn hätte ich noch ein paar Farbkombis mehr mitnehmen können. Aber ich leide ja auch nicht gerade unter Sockenwoll-Mangel.

Ich bin bei Garnen mittlerweile ein ziemlicher Snob. Wenn mir etwas nicht 100%ig gefällt, dann nehme ich es nicht. Und ich wollte bei Rödel ein bestimmtes Garn für eine Mütze-Schal-Kombi, und dann noch dazu passende Wolle für Handschuhe (das Garn, das mir vorschwebt, ist für Handschuhe nicht geeignet) dazu. Außerdem hätte ich bei denen auch bei der Uni Sockenwolle etwas zuschlagen wollen. Davon habe ich ja nicht so viel.

Mein Mann mit den Kindern hatte sich von uns Strickweibern an der Porta Nigra getrennt, denn so eine Einkaufstour ist für Kinder nur bedingt geeignet. Aber in Trier gibt es ja genug Interessantes zu sehen.

Aber Spaß gemacht hat das Ganze, allein das Stricken im Zug ist so was von entspannend. Und dabei klönen, ab und zu mal essen und pro Zug eine Flasche Sekt (insgesamt vier Züge). Aber auf 10 Erwachsene ist das ja nicht wirklich viel. Natürlich machten auch diverse Hefte und Bücher die Runde, Socken wurden gezeigt usw.

An Strickigem sind bei mir immerhin 2 Deckenquadrate entstanden (106). Dazu noch der Sockenschaft von den Stashbustern, da fehlt jetzt noch das Bündchen.

Und gerade eben stricke ich die Venezia für einen Schal *für mich* an. Das ist ideal neben dem bloggen - ich mach jetzt mal eine Runde. Strickerin

Von gertatter um 16:22h| 0 Kommentare |comment |Stricktreffen

 

Samstag, 29. Januar 2005
Gut zurück
vom Stricktreffen bin ich - ziemlich k.o. natürlich, aber auf gute Weise. Es hat sooooo viel Spaß gemacht, mit euch allen zu klönen, zu stricken, zu tauschen, Bücher zu gucken (ich habe jetzt eine lange Liste mit Wünschen, aber auch schon wieder Geld gespart, so dass ich bestellen kann... Bücher darf ich ja, die haben ja mit der Wolldiät nix zu tun smile einfach) Und die Hamburger und überhaupt das Büffet waren einfach spitzenmäßig - ich habe so viel verschiedenes Essen können, wie sonst selten, weil einige ganz lieb an mich gedacht haben!

Jetzt habe ich zu vielen, die ich nur online kenne - sei es von e-mail-Gruppen oder von blogs - endlich ein Gesicht und sie mal live erlebt, allein das ist schon klasse.

Es waren einige Waves in Arbeit zu sehen, es wurden Frühchensocken und Mützen gezeigt, dann waren natürlich jede Menge Socken auf der Nadel, ein Clapotis, und Luzias Filey nicht zu vergessen.

Ach, es war einfach klasse. Danke noch mal an Martina, die sich die ganze Arbeit gemacht hat, und sich die Aufregung angetan hat und uns Horde in ihr Reich eingeladen hat.

Von gertatter um 22:53h| 0 Kommentare |comment |Stricktreffen

 

Stricktreffen!
Heute um 15:00 Uhr geht's los, bei Martina, mein erstes Stricktreffen für dieses Jahr. Ich freue mich schon gewaltig, alle wieder zu sehen, und diesmal ganz viele Neue kennen zu lernen. Diesmal sind wir sehr viele! Kennen tu ich ja die meisten nur vom Internet, aber ich finde, auch dann, wenn man sie noch nicht gesehen hat, kennt man die Leute schon etwas - mehr von innen als von außen halt.

Ich muss jetzt noch ein bisschen arbeiten, um mein Pensum zu schaffen, dann noch ein bisschen was zwischen die Rippen schieben, damit der Magen bis 15:00 Uhr nicht allzu sehr motzt, und dann wird die Tasche gepackt. Gestern habe ich schon die Tauschknäule ausgesucht und natürlich die Muffins gebacken (mjam, schleck, schmatz) und auch verpackt. So muss ich heute nur noch meine Liste abarbeiten und dann kann es losgehen. Wie ich hinkomme, weiß ich auch schon.

Von gertatter um 13:06h| 2 Kommentare |comment |Stricktreffen

 

Samstag, 30. Oktober 2004
Nach der Wanderung
stand dann noch das Sahnehäubchen des Tages an: Regina hatte zum Stricktreffen eingeladen. Das Treffen war zwar klein, aber fein, und ich habe gleich meine ganze Familie mitgebracht. Wir sind von der Eifel direkt hingefahren. Wir immer haben wir viel geklönt, gestrickt, gezeigt, Bücher und Zeitungen geguckt und Wolle getauscht. Die Kinder haben sich alleine beschäftigt, und es hat ihnen viel Spaß gemacht. Obwohl ja meine doch ziemlich viel älter sind als Reginas Kinder. Ich habe auch hundert Gramm neue Wolle - aber auch getauscht. Also immer noch die Diät gewahrt smile einfach Regine hat mir die Wolle gleich mit ihrem Wollwickler von der Kone abgewickelt, ein echt schön buntes Garn. Ich habe zum ersten Mal so einen Wickler in Aktion gesehen - klasse Teil.

Von gertatter um 21:19h| 0 Kommentare |comment |Stricktreffen