Sonntag, 22. Januar 2006
Lesen
tu ich auch mal wieder, nachdem ich am Samstag im Hit in der Remittenden/Mängelexemplar-Kiste gewühlt habe. Ich mag solche Kisten, egal, wo sie stehen, denn manchmal findet man Perlen für wenig Geld. Und wenn sich die Bücher als Flops 'rausstellen, hat man nur ein paar statt einer zweistelligen Summe Euros verschleudert. Dieses Buch lese ich gerade, denn ich brauche ein wenig leichte Kost. Bin noch am Anfang, aber es liest sich schon ganz vergnüglich. Bis auf die Vorliebe für zotige Wörter mag ich es bisher. Wobei ich nicht gleich in Ohnmacht sinke, wenn ich sowas höre oder lese. Aber in der Häufung stört es doch ein bisschen.

Von gertatter um 15:57h| 0 Kommentare |comment |Bücher

 

Sonntag, 11. Dezember 2005
Als Belohnung
für einen Tag Wirbeln im Haushalt trotz Kopfschmerzen habe ich gestern beim Einkauf noch zwei Strickhefte mitgenommen: Einmal die Filati Winter, und dann noch ein Sandra Sonderheft "Modische Stricksachen zum günstigen Preis" mit der Nummer 4.

Dieses Heft sprang mir durch sein Titelmodell ins Auge, und ich glaube sogar, dass ich genau das Garn noch liegen habe, das da verlangt wird. Ein wunderschöner Zopfmuster-Pulli allerdings mit Permuster-Ärmeln (gähn!). Das mit dem günstigen Preis habe ich erst hinterher gesehen. Deshalb sind viele Modelle aus Plastik, aber es hindert mich ja keiner, auch kostspieligere Wolle zu verarbeiten. Oder Selbstgesponnenes. Oder, oder oder...

Und die Filati Winter hatte auch etliche Sächelchen und Vorschläge, die ich zu verwerten gedenke. Mal sehen, was davon Wirklichkeit wird.
As an incentive for doing household chores despite a headache I bought two German magazines yersterday: Filati Winter, and Sandra "Inexpensive Knitted Fashion".

I bought the last one because I liked the pullover on the front page. I may even have the yarn in my stash. A wonderful Aran, but with seed stitch sleeves (boring!). I saw the "Inexpensive" in the Titel only later, which explains why there are lots of poly creations in there. Nobody will keep me from substituting expensive wools. Or some homespun yarn. Or...

And the Filati also had some patterns that I intend to use. We'll see what of these will materialize.

Von gertatter um 20:52h| 0 Kommentare |comment |Bücher

 

Samstag, 10. September 2005
Lese-/Strickstoff
Diese Woche kam auch endlich ein Buch an, das ich schon seit Ewigkeiten vorbestellt hatte, und bei anderen wohl schneller angekommen ist als bei mir: Nicky Epstein's "Knitting Over the Edge." Klasse, klasse, klasse, kann ich nur sagen. Wobei ich mit den Projekten nicht soo viel anfangen kann, es sind auch nicht allzuviele, aber diese ganzen Mustervariationen - klasse. Manches davon lässt sich auch für anderes als Kanten benutzen. Ich freu mich schon aufs experimentieren. Wo bekomme ich die nötige Zeit her?

Zum Inhalt: Nochmal 350 Kantenlösungen. Wer meint, dass es langweilig würde, irrt sich. Einmal jede Menge Kantenlösungen mit Kordeln - sehr interessant, denn diese kamen im vorherigen Buch nicht vor. Dann Fair-Isle-Borten, die man sicher nicht nur an der Kante verwenden kann. Unter anderem etliches zum Thema Katzen/Hunde. Was mir ein bisschen fehlt, sind weitere lace borders, da ist das Buch nicht ganz so ergiebig wie das erste. Die Themen lauten Ribs, Cords, Appliques (z. B., aber nicht nur, Blümchen), Color und Noveau (Sachen, die man sonst nicht einordnen kann und Verrücktes, dabei aber auch klasse Anregungen).

Von gertatter um 14:27h| 0 Kommentare |comment |Bücher

 

Freitag, 24. Juni 2005
Mein Mann
brachte mir heute das da mit den Worten: "Damit meine Frau auch bei Laune bleibt." Ich habe doch immer noch den besten Ehemann von allen! Also liebe Männer von Frauen mit Strickblogs: Sowas ist eine absolut gelungene Überraschung.
Es sind lauter Muster fast alle passend zum mit Löchern. Sooo schöne Sachen dabei. Dazu auch wieder einige hübsche Modelle.

Von gertatter um 17:24h| 0 Kommentare |comment |Bücher

 

Donnerstag, 23. Juni 2005
Immer mal wieder
kommt ein Buch von Amazon an. Ich habe sie gar nicht alle hier verzeichnet, u. a. ein Strickkrimi, ein Strickroman, aber auch "richtige" Strickbücher und ein Spinnbuch. Nachdem gestern mein Mann einen Packen Bücher bekommen hat, war ich heute dran. Diesmal kamen gleich 2 Bücher auf einmal, nämlich Slip Stitch Knitting von Roxana Bartlett und A Handspindle Treasury von Spin-Off. Beide sind klasse, zumindest vom oberflächlichen Durchsehen. Ich freu mich drauf, noch mehr drin zu schmökern. Jedenfalls kann ich jetzt schon sagen, dass alle, die das Oktober-Muster vom MuSoKal mochten, auf jeden Fall das Buch von Roxana Bartlett kennen sollten.
Once in a while a book arrives from Amazon. I haven't mentioned them all here, among them a knitting whodunnit, a knitting novel, but also "real" knitting books and a spinning book. Yesterday my husband received a package, but today it was my turn. This time there were two books in the package, Slip Stitch Knitting by Roxana Bartlett and A Handspindle Treasury by Spin-Off. Both are very good, as far as I can tell from just browsing a bit. I'm looking forward to actually reading them. What I can tell however, is that everyone who liked the October Pattern of the Mustersocken Knitalong will want the Book by Roxana Bartlett.

Von gertatter um 14:03h| 2 Kommentare |comment |Bücher

 

Donnerstag, 2. Juni 2005
Gefeiert habe ich
gestern die Ankunft von diesem Buch. Ein Roman über das Stricken. Ich war zuerst etwas zögerlich, dieses Buch zu kaufen, was kann schon Gutes dabei herauskommen, wenn jemand, der strickt, auch noch schreiben will? Oder, wenn jemand, der schreiben kann, über das Stricken schreibt? Doch, es kann etwas Gutes dabei herauskommen. Wenn jemand genug von beidem versteht.

Ich habe das Buch gefeiert, indem ich nebenher gestrickt habe. Genau wie eine der Hauptpersonen, Martha. Natürlich habe ich es nicht geschafft, ein kompliziertes Spitzenmuster nebenher zu stricken, wie Martha es kann. Ihr unterläuft dabei nur ein einziger Fehler, und sie merkt ihn schnell genug, dass sie ihn wieder korrigieren kann. Aber man sollte sich nicht wundern, wenn man nach dem Lesen des Buches versucht ist, ein Pferd zu stricken. In Lebensgröße.

Stricken kann auch die andere Hauptperson, doch ihre eigentliche Stärke ist das Stricken mit Worten. Die Beziehung zwischen beiden Personen ist kompliziert, denn sie sind so verschieden - so verschieden, wie ihre Stärken. Trotzdem gehören sie zusammen - die Textilwissenschaftlerin und die passionierte Strickerin.

Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen, ich habe nur eine kleine Pause gemacht, um meinen Nachtschlaf zu bekommen. Jedenfalls hat es sich gelohnt, dieses kleine Buch zu kaufen und zu lesen. Es war sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich es zur Hand genommen habe.

Von gertatter um 11:13h| 0 Kommentare |comment |Bücher

 

Samstag, 21. Mai 2005
Eine neue Buchbesprechung
für das Strickbücher-Blog habe ich gerade geschrieben, und zwar über das Buch Module Magic. Das Buch ist am Donnerstag angekommen und ich finde es einfach faszinierend.

Von gertatter um 16:29h| 0 Kommentare |comment |Bücher

 

Dienstag, 10. Mai 2005
Heute morgen
ganz früh musste mein Männe mal wieder auf Geschäftsreise. Da ich nicht mehr schlafen konnte, habe ich die letzten 20 Seiten meines neuen Buchs gelesen und war ein bisschen enttäuscht. Irgendwie hing das Ende doch ziemlich in der Luft. Auch die für Grisham typischen christlichen Einsprengsel wirkten diesmal eher gezwungen und nicht wirklich überzeugend. Für die Handlung hatten sie keinerlei Bedeutung. Auch hätte mich noch interessiert, was aus dem einen oder anderen von Clays Mitmenschen geworden ist. Insgesamt war das Buch spannend geschrieben, so dass man gut unterhalten wird, wenn man mal vom Ende absieht. Sicherlich informativ war wie immer der Einblick in die juristische Welt Amerikas. Gott schütze uns vor solchen Gesetzen! Auch ganz interessant, was man so haben muss, wenn man bei den ganz Großen mitspielen will... Jetzt geht es in meiner Freizeit wieder mit Stricken weiter.

Von gertatter um 10:20h| 0 Kommentare |comment |Bücher

 

Mittwoch, 6. April 2005
Die fotofreie Zeit hat ein Ende
So langsam bin ich wieder ein Mensch, die Erkältung geht zurück. Und da habe ich dann auch mal wieder den Kopf frei für Fotobearbeitung & Co.

Fangen wir mal an mit den Beutezügen im März:



Diese Bücher sind im Laufe des März bei mir eingetrudelt, außer dem Aran Afghan Buch sind sie von Ih-Bäh. Rechts zwei Musterbücher von Topp von Anfang der 80er Jahre, und links ein Spinnbuch, von dem ich allerdings nur mäßig begeistert bin. Ein bisschen was habe ich gelernt, aber wirklich viel nicht. Das ist nur was für Leute, die noch nie gesponnen haben. Ich glaube, ich werde auch auf dem Gebiet mal nach englischen Büchern gucken.

Das Aran-Buch ist einfach nur klasse. Nicht nur eine Fülle von Mustern, sondern die Autorinnen schreiben auch ein bisschen, was sie sich bei den Mustern so gedacht haben, über ihre Strickerfahrungen etc. Das finde ich sowas von interessant. Ich frage mich, warum das in Deutschland nicht geht. Ein bisschen Star-Rummel um einige Entwerferinnen wäre doch gar nicht schlecht. Aber nein, die meisten Muster bei uns kommen anonym daher. Ich verstehe es einfach nicht - die scheinen keine Verkaufsförderung zu wollen.

Von gertatter um 15:37h| 0 Kommentare |comment |Bücher

 

Donnerstag, 24. Februar 2005
Zwei Bücher

meiner Sendung von letzter Woche habe ich noch nicht besprochen, das Simply Socks von Anna Zilboorg und Knitting on the Edge von Nicky Epstein.

Simply Socks ist ein Buch, das nur dann interessant ist, wenn man Einstrickmuster liebt. Ich persönlich habe es noch nicht geschafft, eine passende Socke in dieser Technik herzustellen, weil ich zu eng stricke. Ich habe aber noch lange nicht aufgegeben. Die Einführung zu den Socken ist sehr interessant, und die Mustervielfalt ein wahrer Schatz. Es gibt ein Kapitel, das die grundsätzliche Konstruktionsform der türkischen Socken beschreibt. Bei den einzelnen Socken sind immer nur die Zählmuster angegeben.

Die Fotos sind einfach klasse, nicht nur von den Socken, sondern auch von Pullovern, die mit den Mustern aus den Socken gestrickt wurden. Zu den Pullis gibt es keine Anleitungen, nur Hinweise, welches der Sockenmuster verwendet wurde. Die Pullifotos sind auch nur als Anregung gedacht, wie man die Muster woanders verwenden kann.

Knitting on the Edge ist ein weiterer Schatz. Wer Anleitungen für vollständige Projekte sucht, wird hier eher enttäuscht, denn es sind nur sieben enthalten, und die auch eher als Anregung, wie die ganzen Randlösungen verwendet werden können.

Das Buch enthält dafür aber ca. 350 Randlösungen in allen nur denkbaren Techniken: von einfachen Rippen über mehrfarbige Muster bis hin zu komplizierten Loch- und Zopfmustern. Im Grunde ist es ein Werkzeugkasten, um eigene Modelle zu entwerfen oder vorhandene Modelle abzuwandeln. Damit kann man dann wirklich individuelle Lösungen schaffen. Nicky Epstein hat noch mehr "Werkzeugkasten-" Bücher geschrieben, nämlich Knitted embellishments" und "Knitting over the edge" (Band 2 der Randlösungen). Diese werde ich mir nach und nach auch noch bestellen. Ich finde, dass man gar nicht genug Musterbücher haben kann.

Von gertatter um 09:44h| 0 Kommentare |comment |Bücher