Samstag, 12. August 2006
Hatte ich noch nicht gezeigt:
Einkäufe und Neuzugänge im Juni:


Ganz links liegt der Strang vom Wollmarkt in Euskirchen.Den noch mal was näher, denn das ist er wirklich wert:


Dieser Strang wird derzeit in ein Tuch verwandelt. Es ist sehr feine (wohl Konen-) Merino, die von Hand gefärbt wurde.

Und jetzt die anderen Knäuel nochmal anders angeordnet:


Von links nach rechts: Opal Petticoat (das Original), eine Opal einfarbig, dann das Stretchgarn, das Daniela schon in etliche Bikinis verwandelt hat. Diese drei Knäule habe ich bei Daniela erstanden.

Die drei rechten Knäule habe ich von meiner Freundin H., der ich das Sockenstricken beigebracht habe. Das blaue war ein Mitbringsel (Lana Grossa), daneben (aus der Regenwaldkollektion - hab vergessen welches) nochmal Opal und dann der "Rest" von den Babysocken, die meine Freundin gestrickt hatte, ebenfalls Lana Grossa, die mit dem Beilaufgarn. Die Freundin will doch nicht weiter stricken, denn sie hat noch ein anderes Hobby, das Kartenbasteln, und sie hat kurz nach unserer Session einen Auftrag über 80 Karten bekommen. Da hat sie mir ganz einfach die Wolle geschenkt, weil sie in absehbarer Zeit nicht zum Stricken kommt.

Und da ich einige Wochen vorher 3 Knäule an jemanden abgegeben hatte, sind die rechten drei Knäuel noch nicht mal in die Wollstatistik eingegangen. Ich hatte mich wirklich schwer getan, diese drei Knäuel abzugeben (verrückt, nicht wahr? - ich habe doch nur ca. 70 davon hier rumliegen...), aber es bestätigt sich immer wieder: "Gebt und es wird euch gegeben" (die Bibel, Lukasevangelium, Kap. 6, Vers 38).

Von gertatter um 22:59h| 0 Kommentare |comment |Wolle

 

Mittwoch, 9. August 2006
Argh,
meine Wollstatistik wird immer schlechter... ich hatte vergessen, den Kauf vom Wollmarkt (11.6) mit einzutragen. Waren zwar *nur* 100 g, aber dafür muss ich 2 Paar Socken fertig stricken, um das wieder zu kompensieren. Naja, ich bringe das jetzt da rechts unten mal auf den neuesten Stand.

Von gertatter um 17:25h| 0 Kommentare |comment |Wolle

 

Dienstag, 30. Mai 2006
Weia, das hatte ich befürchtet:
Ester vom Strickchaos hat beschrieben, dass das Bambusgarn ganz stark leiert. Ich habe mir schon aus Neugierde ein Paar kommerziell hergestellte Bambussocken gekauft (die waren billiger als so ein Knäuel, und zählen außerdem bei der Wolldiät nicht - fiesgrins), und bin bisher damit ganz zufrieden. Auf diesen Bambussocken lüftete sich nun das Geheimnis dieser "neuen" Faser: Da stand drauf, dass sie aus Viskose (Bambus) sind. Und bei Strickgarn kennt man das ja, dass Viskose leiert, ebenso wie Seide oder Baumwolle. Ich weiß jetzt allerdings gar nicht, ob die gekauften Socken eine Mischung oder reine Bambusfasern waren.

Also ist dieser Bambus-Hype wohl doch größtenteils unbegründet. Viskose ist keine wirkliche Naturfaser. Es ist Zellulose, die durch chemische Verfahren zu einer spinnbaren Flüssigkeit verarbeitet wird. Diese Flüssigkeit ist zäh (viskos, daher der Name) genug, um mit Spinndüsen zu Fasern gesponnen zu werden. Wenn Zellulose aus Bambus gewonnen wird, dann ist das sicherlich ein Gewinn für die Umwelt, denn Bambus wächst in den Ländern, in denen er wächst, sehr schnell. Es handelt sich also im Gegensatz zu Kunstfasern aus Erdöl um eine erneuerbare Resource. Aber das ist dann auch alles. Ich weiß nun nicht, ob diese Bambus-Zellulose und später Viskose irgendwelche zusätzlichen tollen Eigenschaften hat, aber irgendwie fühle ich mich ein bisschen veräppelt. Gib der Sache einen neuen Namen und alle werden sich drum reißen...

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wisst ihr noch zusätzliches? Hier noch für Interessierte der Link zur Wikipedia zum Thema Viskose.


 

Mittwoch, 3. Mai 2006
Ein bisschen was strickiges
muss ich doch auch mal wieder von mir geben: Also, die Puscheldecke hat jetzt 2 blaue Seiten. Außerdem habe ich heute mal wieder an den Tiefsee-Socken weiter gemacht, und auch die Business-Socken hatte ich in letzter Zeit ab und an mal in den Händen. Heute noch will ich die dritte Seite der Puscheldecke anfangen, indem ich Maschen aus dem Rand aufnehme.

Außerdem juckt es mich, noch mehr Socken für mich zu stricken, denn die Wolle, die ich mir gekauft habe, die schreit nur so nach stricken:


Einmal Opal Konfetti/Hagebutte und eine Rellana Flotte Socke Baumwoll-Sockenwolle. Bin auf beide sehr gespannt. Und dann habe ich ja noch zwei Knäuelchen von der Canadian Color von Regia liegen, einmal die Blau-Grüntöne vom letzten Wollbild, und schon länger im Vorrat, die Rosatöne. Beide würden meine Garderobe aufs beste ergänzen. Und dann habe ich ja noch mehr Sockenbaumwolle liegen, für Sneakers bzw. Kurzsöckchen. Ich sollte vielleicht angesichts der Wollschaffrage doch noch mal zählen gehen, wie viele ich jetzt auf Vorrat liegen habe?


 

Mittwoch, 26. April 2006
Heute habe ich mal wieder einen Wollkauf getätigt, nachdem ich mich jetzt seit Mitte Februar ganz dolle zurückgehalten habe. Ich brauchte ja noch Garn für den Rand von meinem Puscheltuch. Das war dann der Grund, mal wieder den für mich am nächsten gelegenen Wollladen aufzusuchen. Und wie es so ist, es bleibt ja doch nie bei der einen Wolle, die gerade jetzt gebraucht wird:



Links die Puschelwolle für den Rand (davon habe ich insgesamt 6 Knäule), in der Mitte ein Knäuelchen, das mich angesprungen hat, weil es genau zu einem meiner Outfits passt und rechts dann das Knäuel und die beiden Knöpfe für die Fußballsocken, die ich mir jetzt doch mache.

Leider was später geworden, aber hungrige Kinder, die spät aus der Schule kommen, gehen doch vor. Und außerdem habe ich zwischendurch noch die grüne Socke angestrickt *pfeif*

Von gertatter um 16:14h| 0 Kommentare |comment |Wolle

 

Samstag, 8. April 2006
Was ich an Designer-Garn mag:
  • Ich mag die Farbzusammenstellungen. Natürlich nicht immer, aber wenn mir eine gefällt, schlage ich zu.
  • Ich mag die 100-g-Knäule. Viel weniger Fäden zu vernähen. Weniger Ärger und Umstand mit den Ansätzen.
  • Ich mag den Preis.
  • Ich mag die Möglichkeit, eine Mischung nach meinen Vorstellungen zu bestellen.
Was ich an Designer-Garn nicht so mag:
  • Ich muss ein wenig genauer stricken, um immer alle Fäden zu erwischen, oder muss auch mal was korrigieren (z. B. eine Masche fallen lassen bis zu einer Stelle, an der ich einen Faden nur teilweise erwischt habe).
  • Es ist oft recht unsicher, welche Fasern in welchem Verhältnis in den Garnen drin sind, weil die Einzelfäden ja oft schon Gemische sind und so. Auch die Waschbarkeit ist nicht immer eindeutig zu entscheiden.
Mal sehen, vielleicht fällt mir ja noch mehr ein.


 

Samstag, 25. März 2006
Aus zwei...

Von gertatter um 13:36h| 0 Kommentare |comment |Wolle

 

... mach eins


Presto, presto ist bei mir die Devise. Ich finde die Mischung gelungen, und meine Tochter, für die die Socken sind, ist begeistert. Wie ich dazu komme, so im Frühling Kuschelsocken zu stricken? Naja, Töchterchen klagte über kalte Füße. Der Dame kann geholfen werden, dachte ich nur, und tauchte in meine Vorräte.

Und so sieht das ganze aus der Nähe aus:



Quasi selbstgemachte Designerwolle. Nur mit dem Vorteil, dass kein Acryl drin ist. Poly schon, aber eben Polyester, das hat ganz andere Eigenschaften, und ist vor allem strapazierfähiger als Polyacryl. Gibt es Designer-Sockenwollgarn ohne Polyacryl und mit Polyester??? Würde mich mal interessieren.

Von gertatter um 13:35h| 0 Kommentare |comment |Wolle

 

Montag, 6. Februar 2006
Angekommen
ist heute ganz früh schon ein Päckchen von Martina, das hauptsächlich Spielstricknadeln für einen Sockenstrickkurs enthielt, den ich auf unserer Gemeindefreizeit über Karneval anbieten werden. Mal gespannt, wie viele kommen! Aaaber, es war natürlich auch noch ein klein bisschen was für mich drin, nämlich 10 cm lange Nadeln in 2 Stärken, die ich noch nicht habe, und jetzt für die Handschuhe brauche. Und ein bisschen Topflappenwolle in rot und weiß, damit ich meine Küche weiter ausstatten kann. Im Supermarkt hatte ich am Wochenende mal geguckt, was die für Topflappenwolle haben wollen - ich kann nur sagen, irre überteuert (Wenco). Z. B. ein Set mit 3 Farben zu 20 g für knapp vier Euronen. Da bekomme ich locker drei Farben zu je 50 g für! Leider, ja leider, zählt das zusätzliche Garn bei meiner Stitistik mit, und so bin ich wieder fast 400 g hinterher. Und ich hatte doch fast aufgeholt!

Danke übrigens, Angela, dass du die Schattentopflappen aufgeschrieben hast! Die sind die nächsten Kandidaten für ein Paar. Und ich bin auf Irisines Bonn-Topflappen gespannt. Ich bin übrigens schon dabei, die nächsten Muster für Topflappen am ausdenken auszudenken. Übrigens sind die Topflappen rot und weiß, weil ich diese Kombi einfach sehr mag und meine Küche diese Farben hat - auch wenn das im Moment mega-out zu sein scheint. Aber bei der Namensgebung ist mir irgendwie dann doch Köln eingefallen. Ob Fußballfäns solche Topflappen auch mögen? Es gibt ja mehrere Teams mit rot-weiß...

Der einzige Nachteil dieser Topflappen? Relativ viel Arbeit. Aber immer noch besser für meine Handgelenke als Häkeln, und Spaß macht es auch.

Von gertatter um 11:29h| 0 Kommentare |comment |Wolle

 

Mittwoch, 4. Januar 2006
Ganz erschlagen
war ich von der Fülle an Garnen und Farben, die ich bei Wolle und Design gesehen habe. So ziemlich alles von Rowan. Herrliche Tweedgarne und dann die Garne mit Cashmere! Und all die vielen Farben, man konnte sich kaum satt sehen. Und alle die vielen Garne durfte man knuddeln, nicht nur sehen. Und dann die vielen Strickbücher, das Shetland-Garn, die Filzknöpfe, die wie Lakritzkonfekt aussehen, und, und, und... Wunderschöne Strickteile gab es auch zu bestaunen. Ach, es war einfach großartig. Wenn man nur gucken wollte, durfte man das, aber man wurde mit der Vielfalt auch nicht allein gelassen.

So, und das habe ich mir ausgesucht:



Oben seht ihr vier Farben Shetlandwolle von Jamieson und Smith, ausgesucht, um daraus Fausthandschuhe zu machen, die zu meinem Wavy passen. Es war gar nicht so einfach, das Richtige zu finden, aber mit ein bisschen Unterstützung ging es dann doch. Links unten 6-fache Sockenwolle für ein Paar Socken für einen alten Herrn in unserer Gemeinde, der sehr unter kalten Füßen leidet. Und dann noch KidSilk Haze in knallpink (kommt auf dem Foto leider nicht wirklich 'rüber - man muss die Farben einfach mal gesehen haben!). So eine Farbe habe ich mir schon immer gewünscht. Ich bin zwar ein oller Blaufän, aber bei knallpink kann ich nicht widerstehen. Daraus soll dann ein Kiri werden.

Dann waren noch ein Nadelspiel in Stärke 4 1/2 und eine Rundstricknadel in 8 fällig. Die fehlten mir noch in der Sammlung und wurden bei vergangenen Strickereien vermisst.

Garndiät? Wer sagt da was von Garndiät? Das heißt, dass ich weniger kaufe, als ich würde, wenn ich keine Diät hätte. Das heißt zumindest bei mir nicht, dass ich gar nix kaufe. Wenn ich beim Essen Diät mache, heißt das ja auch nicht, dass ich gar nix esse oder trinke. Wenn ich keine Wolldiät machen würde, dann wäre meine Tüte wesentlich praller gefüllt gewesen. Dann wäre mindestens noch ein Probeknäuel Cashmerino mitgekommen, und ein bisschen Tweed, und noch ein paar mehr Farben Shetlandwolle, und Wolle für einen weiteren Ralfpulli, und sicher noch das eine oder andere sonst. Also, bewundert doch bitte meine Zurückhaltung! Zwinker

Von gertatter um 21:58h| 0 Kommentare |comment |Wolle