Samstag, 24. Dezember 2005
Auch vom Janker
noch die technischen Daten, damit ich es nicht vergesse:
  • Janker, Gr. 52 für Ralf
  • Anleitung aus dem Anleitungsheft 2003/2004 von Fischer
  • Fischer Trachtenwolle Fb. 5911 (natur mit braunen Flammen) und 5907 (dunkelbraun), 60 % Wolle, 40 % Polyacryl, 100 g = 200 m.
  • Nadeln Nr. 4 (Bambus-Rundnadel von Profi (?) metallener Übergang)
  • Angefangen 05.05.2004, fertig gestellt 21.12.2004.
Das Stricken hat sehr viel Spaß gemacht, wenn ich auch noch nicht ganz zufrieden bin. Ich liebe Zopfmuster, das muss man einmal ganz klar sehen. Jedenfalls, wenn man sie ohne Hilfsnadel stricken kann.

Ich habe mich an die Anleitung gehalten, und die Bündchen mit der gleichen Nadel und der gleichen Maschenanzahl wie das Zopfmuster gestrickt. Außerdem habe ich auch nach Anleitung die Knopfleiste gleich mitgestrickt. Beides stimmt aber mit dem Rest nicht in der MaPro überein, und es wellt sich etwas. Nicht so, dass man den Janker nicht tragen könnte, aber so, dass ich nicht zufrieden bin. Ralf wird den Janker also an den Feiertagen tragen, und danach werde ich nochmal Wolle bestellen und alle Bündchen austauschen. Das dürfte sich von der Arbeit her in Grenzen halten. Zumindest verglichen mit meinem ursprünglichen Plan, alles wieder aufzuribbeln! Wie gut, dass ich aus Büchern weiß (Chic in Strick), wie man Bündchen austauscht!

Das Garn ist ganz klasse - riecht ein wenig nach Schaf, so dass ich vermute, dass da noch ein bisschen Lanolin drin ist. Sie lässt sich gut verarbeiten, hängt etwas zusammen, so dass Maschen nicht schnell fallen, was insbesondere gut ist, wenn man wie ich die Verkreuzungen ohne Zopfnadel macht. Ich vermute, dass es Schwarzkopfwolle oder vielleicht Alpenwolle ist, nach dem Griff. Kann aber durch die Poly-Beimischung auch täuschen.

Von gertatter um 07:36h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Montag, 19. Dezember 2005
Weit gekommen
aber nicht fertig. Der Ärmel ist fertig, und dann habe ich heute abend das hier produziert:



Alle Fäden vernäht. Da war ich doch ganz schön lange beschäftigt. Außerdem ist noch die erste Ärmelnaht geworden. Wir werden sehen, wie es morgen aussieht.

Von gertatter um 22:41h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Ende in Sicht
beim Janker. Man höre und staune. Der zweite Ärmel ist exakt wie der erste geworden. Was bei mir selbst bei derselben Maschen- und Reihenzahl nicht selbverständlich ist. Und jetzt fehlt nur noch der obere Teil der Kugel.

Ich werde übrigens nicht spannen. Das bringt bei diesem engen Gestrick gar nix. Ich hoffe, dass ich die Kugel heute abend noch fertig machen kann. Und vielleicht sogar zusammen nähen? Na, mal sehen. Ein entschiedenes Vielleicht. Denn dass sind ja immerhin vier Nähte, die sauber gestreckt und dann zusammengesteppt werden sollen. Und nein, Matratzenstich kommt nicht zum Einsatz. Auch keine Nähmaschine. Richtiges Handnähen.

Jedenfalls bin ich mittlerweile über meine Nähausbildung sehr froh, die ich Ende der 90er Jahre genossen habe, denn sie hilft mir gerade bei solchen Arbeiten sehr. Ich habe nicht mehr so großen Respekt vor Nähten, sondern kann ganz locker dran gehen.

Von gertatter um 13:51h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Sonntag, 18. Dezember 2005
Der Janker ist größer geworden,
aber gestern musste ich ein ganzes Stück wieder ribbeln, ich war schon fast bei der Kugel. Nach der letzten Zunahme sind es noch 22 Reihen bis zur Kugel, und davon hatte ich mehr als die Hälfte. Ich bin also jetzt wieder kurz nach der letzten Zunahme.

Von gertatter um 14:59h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Freitag, 16. Dezember 2005
Der Janker
ist jetzt wieder dran. In gut einer Woche ist Weihnachten, und der Ärmel soll noch fertig werden. Noch 6 Zunahmen, dann kommt die Kugel. Tee wird grade, und dann ahhh....

Von gertatter um 17:17h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Sonntag, 11. Dezember 2005
Nicht so schön
ist das hier:



Das ist das Pony Pearls Nadelspiel, das ich mir mit dem Sternchenmuster geschrottet habe. Leider mag ich gar nicht mit vier Nadeln stricken, wie die meisten Angelsachsen. Die Bruchstelle ist genau an der Stelle, wo der Draht zuende ist. Merke: Die Ponys mögen keine Leute die fest stricken, und dann auch noch drei Maschen zusammenstricken wollen. Ich denke mal, für so ganz normale Muster sind sie schon geeignet.

Aber hier noch was Schönes, nämlich ein Foto vom Janker:



Alle vier Teile zusammen (wobei der Ärmel nur an der Kugel eingeheftet ist, und die Schultern geschlossen) und der Anfang vom 3. Ärmel (der erste wurde fast ganz wieder aufgeribbelt).
Not so nice is the first photo: The pony pearls dpns I trashed trying to knit star stitch. Unfortunately I don't knit with 4 needles, as most Anglosaxon people do. The breaking point is just where the steel wire inlay is ending. Mental note to myself: Pony Pearls don't like people to knit tightly, especially if they want to knit three together. I think they are well suited for normal patterns.

The second photo is of something very nice: meet the Janker. All four parts are together (only sewn at the shoulders, the sleeve is only basted in) plus the beginning of sleeve no. 3 (no. 1 was ribbed almost entirely).

Von gertatter um 22:37h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Ein Meilenstein
im Run um den Janker ist geschafft: Der erste Ärmel ist fertig, und ich habe ihn auch schon probehalber eingeheftet, und er sitzt! Sogar sehr gut. Puh, da fällt mir aber ein Stein vom Herzen. Hätt' ich den auch ribbeln dürfen, dann wäre es wohl mit meiner Motivation langsam schwierig geworden. Deshalb habe ich jetzt den ersten Ärmel, den ich gestrickt habe, wieder aufgezogen, denn ich brauche ihn ja jetzt nicht mehr als abschreckendes Beispiel Vergleichsstück, damit der 2. Ärmel besser wird. Nur das Bündchen und die ersten paar Reihen waren brauchbar.

Der dritte Ärmel ist auch angefangen, und hat schon wieder die erste Zunahme abbekommen. Vielleicht doch noch für Weihnachten zu schaffen????

Übrigens habe ich die Kugel jetzt nach Fibonacchi abgerundet. Im ersten Teil der Kugel habe ich mich nach der Anleitung gerichtet, aber nach 8 x 1er-Abnahmen habe ich dann 2-3-5-8 auf jeder Seite abgenommen, und dann den Rest abgekettet.
A milestone in Janker-production: I finished the second sleeve today, basted it in, and it really fits well now. I'm so happy. I'm afraid, if this one would've needed a visit to the frog pond, my motivation would have been zero. Now I ribbed the horrible first sleeve, because I don't need it as a deterring example comparison any more. Only the cuff and a few rows were usable for the third sleeve.

I started the first sleeve, and I'm past the first increase. Maybe it can be done before Christmas?

By the way, I did the curving of the cap using Fibonacchi-Numbers. The first part of the cap was done from the instructions, but after 8 decreases of 1 stitch each I used 2-3-5-8 increases on both sides, then I cast off the rest of the stitches.

Von gertatter um 19:39h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Sonntag, 4. Dezember 2005
Vorräte
lege ich gerne an, sei es von Wolle, sei es von anderen Dingen. So habe ich auch einige Hörbücher auf Vorrat. Heute habe ich eines weiter gehört: Jauche und Levkojen von Christine Brückner. Aber ich kann nicht endlos zuhören, etwas mehr als eine CD schaffe ich nicht. Natürlich stricke ich nebenher. Das nur-Stricken war mir zu langweilig, und mein Mann war heute sehr müde und von daher nicht zum Klönen aufgelegt. Nur Stricken ist zu langweilig, und Stricken mit TV braucht zu viel Konzentration, damit ich beides wirklich mitbekomme.

Es ist wieder ein Mustersatz entstanden, mir fehlen jetzt noch zwei Zunahmen. Dann muss ich mal wieder die Länge kontrollieren, um mich dann an die Armkugel zu machen. Die muss ich ein wenig abflachen, denn der Ärmel ist zwar so beschrieben, wie ich ihn im ersten Durchgang gezeigt habe, aber der Armausschnitt passt nicht so wirklich dazu. Der hat moderat überschnittene Ärmel, also zwar kein kastenförmiger Schnitt, aber von einem passgenauen Ärmel doch entfernt. Ich halte euch auf dem Laufenden
The link above is for the audio-book I'm listening to right now while knitting. My husband wasn't in a talkative mood today, so I had to resort to this means to brighten up my knitting time. Just knitting is too boring, even if I like the pattern. But due to the pattern TV is not an option - I need too much concentration to follow both.

Again I did a repeat of the pattern, and there's only two increases to be done. Then I need to control length, and then on to the decreases, where I will have to deviate from the pattern. It is somewhere between drop-shoulder and set-in sleeve, and the pattern describes the armhole as modified drop shoulder, while the sleeve is formed like set in. I'll keep you informed on my progress.

Von gertatter um 19:49h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Samstag, 3. Dezember 2005
Und weiter geht's:
Der Jankerärmel hat jetzt schon 2,5 Mustersätze, und außerdem ist noch der zweite von meinen Sandsocken etwas gewachsen.
The sleeve of the Janker is now 2.5 reapeats long, plus the second of my sand-sox grew a bit.

Von gertatter um 22:37h| 0 Kommentare |comment |Janker

 

Freitag, 2. Dezember 2005
Fortschritte
gibt es auch schon wieder zu melden: Gestern habe ich mehr als einen Mustersatz vom Jankerärmel geschafft. Ich hoffe, dass er diesmal richtig wird. Wir werden sehen. Jedenfalls sind die Zunahmen auf eine längere Strecke verteilt, so dass hoffentlich ein passender Ärmel rauskommt.

Von gertatter um 16:26h| 0 Kommentare |comment |Janker